mostrar gestlife

Die meisten wählen Gestlife

Die führende Agentur für Leihmutterschaft in Deutschland

Wir machen das Unmögliche möglich

Gestlife

Unsere Aufgabe im Bereich der Leihmutter GestLife® ist ein Unternehmen, das zur INVESTMEDICAL-Gruppe gehört und dessen Aufgabe es ist, rechtlichen und medizinischen Rat zu erteilen, um bestimmten Eltern, die aus verschiedenen Gründen bisher nicht die Möglichkeit dazu hatten, das Ziel der Elternschaft zu erleichtern.

Dieser Ethikkodex soll ein Dekalog unvollständiger und nicht ausschließlicher Werte sein, die unsere berufliche Tätigkeit und unsere Beziehungen zu unseren Kunden, Mitarbeitern und der Gesellschaft als Ganzes leiten sollen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie jeden Morgen das lächelnde Gesicht Ihres Babys sehen, das Ihrem Leben einen neuen Sinn gibt und es mit Farbe und Lebensfreude erfüllt. Wir sind großartig, vor allem, weil wir mit wichtigen Dingen nicht spielen. Der Prozess Ihrer Leihmutterschaft ist unsere Verpflichtung.


In einem Leihmutterschaftsprozess erleben wir jeden Tag diese Erfahrung als den ersten Tag. Denn die größte Belohnung ist nicht das Geld, sondern der Anblick Ihrer Kinder in unseren Büros, weil Sie uns das Gefühl geben, an Ihrem Glück beteiligt zu sein. Unsere Garantie beruht auf der Gewissheit, dass wir Sie glücklich machen werden.

MEHR INFORMATIONENN

Nach so vielen Jahren, die wir der Leihmutterschaft gewidmet haben, ist es für uns immer noch schwer, uns nicht zu freuen, wenn wir Sie glücklich sehen. Lassen Sie sich also bei etwas so Wichtigem von uns an die Hand nehmen, und ehe Sie sich versehen, ist Ihr Kind schon da. Das ist ein Wunder, welches wir jede Woche tun.

PLUS INFORMATION

Für Leihmutterschaftsprozesse in Deutschland haben wir einen an Ihre Bedürfnisse angepassten Preis mit Finanzierungsplänen, falls Sie diesen benötigen. Informieren Sie sich kostenlos über alles, was wir in Bezug auf Leihmutterschaft für Sie tun können.

MEHR INFORMATIONEN


pies

Ethik-Kodex

Unser Ethikkodex



Wer ist von diesem Ethikkodex für Leihmutterschaft betroffen? GestLife® sowie alle Tochterunternehmen der INVESTMEDICAL-Gruppe stellen sicher, dass alle Mitarbeiter, einschließlich des Managements, sowie die Mitarbeiter im Ausland den folgenden Ethikkodex einhalten und sich dessen bewusst sind.


1. Unabhängigkeit:


Wir sind völlig unabhängig von den Agenturen, wir schulden ihnen keine Loyalität und sind auch nicht hierarchisch von einer ausländischen Agentur oder Klinik abhängig. Deshalb verteidigen wir ausschließlich die Interessen unserer Kunden.

Es ist strengstens verboten, Provisionen von Agenturen oder Kliniken im Ausland zu erheben. Unsere Kunden sind Eltern, die trotz allem sein wollen. Wir schulden es ihnen und nicht Dritten.

2. Professionelle Strenge und ethisches Verhalten:


Das GestLife®-Team und seine Tochtergesellschaften bestehen nicht nur aus Anwälten, sondern unser festes Personal besteht aus Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen wie Psychologen, Gynäkologen, Embryologen, Ärzten usw., die für die Reise der Leihmutterschaft.

Die Mitarbeiter von GestLife® wurden aufgrund ihrer Erfahrung und Fachkompetenz ausgewählt.

Alle Handlungen, die in Ausübung ihrer Pflichten durchgeführt werden, müssen von strenger und beruflicher Verantwortung bestimmt werden.

Alle Mitarbeiter müssen ein ehrliches und ethisches Verhalten in Übereinstimmung mit den Werten dieses Kodex befolgen und vor allem das "Berufsgeheimnis" respektieren.

3. Qualität und kontinuierliche Verbesserung:

Wir sind nonkonformistisch und kritisch gegenüber unserer eigenen Arbeit. Die Abteilung "Inspektion, Entwicklung und ständige Verbesserung" ist verantwortlich für die methodische und wiederholte Überprüfung aller Unternehmensabläufe, die Überprüfung der Einhaltung von Qualitätsstandards sowie die Umsetzung von Änderungen, die zu einer möglichen Verbesserung der Dienstleistungen für Eltern führen Leihmutter und Spender.

Wir verpflichten uns zu Qualität bei allen internen und externen Maßnahmen, die das gesamte Team betreffen.

Wir fördern den Wandel und die kontinuierliche Verbesserung von Strukturen, Prozessen und Systemen.

Unsere Strategie basiert auf einer gut gemachten Arbeit und der Zusammenarbeit des gesamten Teams.

4. Globalität und Internationalisierung:


Unsere Berufung ist international, transnational und multikulturell. Unser Team besteht aus Menschen verschiedener Nationalitäten und sie arbeiten kontinuierlich und mit einem gemeinsamen Ziel in verschiedenen Ländern.


In Bezug auf unsere Leihmutterschaftskunden



1. Integrität

Wir arbeiten mit und für Menschen. Sich um sie zu kümmern, ist unser oberstes Ziel und unser Grund zu sein. Deshalb werden wir sie jederzeit während des gesamten Prozesses begleiten, um es erträglicher zu machen, mit psychologischer Unterstützung, wenn sie es brauchen.

Wir sind unseren Kunden voll und ganz verpflichtet, sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse auf eine Weise erfüllt werden, die den Werten dieses Codes verpflichtet ist.

Wir kümmern uns um alle Auswirkungen eines komplexen Prozesses wie Leihmutterschaft, ob persönlich oder sozial. Unsere Mitarbeiter erhalten spezielle Schulungen, um unseren Kunden zu helfen, sie zu beraten und sie zu begleiten.

Unsere Arbeit endet erst, wenn sich das Neugeborene im Herkunftsland der beabsichtigten Eltern befindet, korrekt registriert und legalisiert ist, und wir kümmern uns um diese Verfahren, wenn der Kunde dies wünscht.

2. Ehrlichkeit und Objektivität:


Wir sind weder von anderen abhängig noch haben wir andere Interessen zu verteidigen.

Unsere Empfehlungen werden an zuvor definierte Kundenprofile, ihre finanzielle und persönliche Situation sowie ihre spezifischen Bedürfnisse oder ihre eigenen Interessen angepasst.

Die Informationen, die unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden, müssen jederzeit objektiv, überprüft und aktualisiert sein. Klarheit und Wahrhaftigkeit müssen in allen Mitteilungen vorherrschen.

3. Datenschutz:

Wir behalten die absolute Anonymität (sofern vom Kunden nicht anders angeordnet) gegenüber Eltern bei, die sich vor, während und nach dem Prozess einem Leihmutterschaftsprozess unterziehen.

Nicht öffentliche Informationen zu GestLife® oder seinen Unternehmen, Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten sind vertraulich. Alle männlichen oder weiblichen Arbeitnehmer werden mit diesen Informationen ausschließlich für die Entwicklung ihrer Aufgaben und anvertrauten Aufgaben betraut. Die gesamte Organisation muss sicherstellen, dass sie sicher aufbewahrt wird. Alle personenbezogenen Daten werden gemäß den geltenden Rechtsvorschriften mit strengen Sicherheitsmaßnahmen behandelt.

4. Toleranz und Respekt für Vielfalt:


Unsere Kunden sind so vielfältig wie unsere Mitarbeiter. Die Beziehung zu unseren Kunden muss mit den Werten Toleranz, volle Gleichheit und Respekt vor Vielfalt aufgebaut werden. Alle unsere Kunden werden ohne Diskriminierung behandelt und wir bieten Lösungen für jede ihrer Bedürfnisse und persönlichen Interessen.

5. Vertrauen:


Niemand macht gerne einen Ausflug alleine. Der Prozess, den wir durchführen, ist ein komplexer und langer Weg, daher muss die Beziehung zu unseren Kunden auf gegenseitigem Vertrauen beruhen. GestLife® weist jeder Familie einen „persönlichen Manager“ zu, der sie während des gesamten Prozesses begleitet. Der Manager muss seine Funktionen "nah" am Kunden ausführen, seine Bedürfnisse verstehen, seine Zweifel lösen und ihn durch den Prozess führen.

GestLife® ist bestrebt, seinen Kunden eine umfassende Betreuung zu bieten und täglich mehr und mehr Dienstleistungen anzubieten. Die Probleme unserer Kunden sind unsere Probleme. Probleme können immer auftreten, aber wir sind verpflichtet, eine oder mehrere Lösungen anzubieten, die unweigerlich zum gewünschten Ziel führen.

6. Transparenz:


Wir pflegen eine Politik der absoluten Transparenz und melden jederzeit Informationen, die den Kunden betreffen, ab dem Zeitpunkt, an dem sie bekannt werden.

Die Kommunikation mit unseren Kunden muss mit der Verpflichtung fortgesetzt werden, mindestens einen wöchentlichen Bericht zu liefern.

In einem Prozess, der eine erhebliche Investition erfordert, berücksichtigen wir jeden letzten Cent, der für den Kunden ausgegeben wird.


In Bezug auf die Leihmutterschaft


1. Leihmüttern werden ohne Unterschied oder Präferenzen mit dem gleichen Pflegeprotokoll wie die vorgesehenen Eltern behandelt.

2. Leihmüttern haben das Recht auf Rechtsberatung in diesem Prozess, die von anderen Anwälten als den den beabsichtigten Eltern zugewiesenen durchgeführt wird. Dieser Beratungsservice erstreckt sich bis zu einem Jahr nach Abschluss des Prozesses.

3. Leihmüttern haben das Recht auf einen psychologischen Unterstützungsdienst, der von einem Unternehmenspsychologen für jede Hilfe bereitgestellt wird, die sie in dieser Angelegenheit benötigen. Dieser Dienst dauert bis zu zwei Jahre nach der Geburt des Kindes.

4. Der Komfort und das Wohlbefinden der Leihmüttern sind von wesentlicher Bedeutung. Wenn eine Leihmutter aus einer anderen Stadt als der Stadt stammt, in der sich die Klinik befindet, in der sich der Prozess der assistierten Reproduktion befinden soll, werden Unterkunft und Ernährung bereitgestellt Sie füttert, so dass Sie sich immer ausruhen können, wenn Sie vor der Behandlung in der Stadt ankommen.

5. Für den Fall, dass die Leihmutter ein minderjähriges Kind hat, das noch betreut werden muss, steht der Leihmutter ein Babysitter-Service zur Verfügung, wenn sie für medizinische Behandlungen abwesend sein muss.

6. Leihmüttern haben das Recht auf eine gerechte finanzielle Entschädigung entsprechend der Entschädigung, die sie in anderen Ländern in Bezug auf den Lebensstandard jedes einzelnen von ihnen zahlen. GestLife® wird offen und energisch gegen die Ausbeutung der Leihmüttern durch einige Kliniken kämpfen, in denen sie möglicherweise unmenschlich, demütigend, diskriminierend oder ausbeuterisch behandelt werden.


In Bezug auf die Implementierung unseres Leihmutterschaftskodex


Dieser Kodex wird gemäß den Anweisungen des Managements von GestLife® implementiert und kommuniziert.

Das Management verpflichtet sich, die Einhaltung dieses Kodex zu überwachen und die Konsequenzen zu lösen, die mit seiner Verletzung verbunden sein können.

Schließlich werden Fristen und Verfahren für die Kontrolle, Überarbeitung und Aktualisierung des Kodex festgelegt.

Der ethische und deontologische Kodex kontrolliert auch professionelle und ethische Standards bei der Durchführung von Behandlungen mit assistierter Reproduktionstechnologie (ART) und Leihmutterschaft.

Der Kodex wird als Bezugspunkt für alle Fruchtbarkeitszentren verwendet, mit denen wir zusammenarbeiten, um den höchsten Praxisstandard für alle an klinischen Aktivitäten beteiligten Mitarbeiter sowie ethisch-moralische medizinische Dilemmata zu erreichen und zu gewährleisten.

Der Ethikkodex basiert auf den vier Hauptprinzipien der modernen Medizin:

a. Erstens, keinen Schaden anrichten (primum non nocere): Die Sicherheit und Gesundheit der Patienten ist der wichtigste Wert in der Medizin. Angehörige von Gesundheitsberufen sollten immer sicherstellen, dass den Patienten kein Schaden zugefügt wird.

b. Nutzen: Angehörige der Gesundheitsberufe müssen stets im besten Interesse des Patienten handeln und alles in ihrer Macht stehende tun, um die Gesundheitssituation der Patienten und ihre Lebensqualität zu verbessern. Von ihnen wird erwartet, dass sie die am besten geeigneten und vorteilhaftesten Behandlungsmethoden auswählen.

c. Autonomie: Patienten sollten das volle Recht haben, eine freie und unabhängige Entscheidung zu treffen, wenn sie über eine medizinische Behandlung nachdenken. Die Zustimmung zur Behandlung wird ausschließlich auf der Grundlage klarer und ausgewogener Informationen von Ärzten eingeholt.

d. Gerechtigkeit: Alle Patienten sollten gleich behandelt werden und einen ähnlichen Zugang zu medizinischem Rat, Diagnose und Behandlung haben.

e. Häufige wissenschaftliche und technologische Fortschritte auf dem Gebiet der Fruchtbarkeitsmedizin werfen ständig neue ethische Dilemmata auf. Der Ethikkodex wird ein dynamisches Dokument sein, das kontinuierlich weiterentwickelt werden muss, wenn neue Probleme auftreten.

Fundamentale Prinzipien


Die Grundprinzipien stellen eine klare Aussage über die soliden medizinischen Standards dar, die die Grundlage für die Versorgung in den INVESTMEDICAL Fertilitätszentren bilden. Diese Prinzipien dienen als Kommunikationsmittel für Mitarbeiter, Patienten, Spender, Personen mit Spenderwunsch und die Öffentlichkeit, mit denen INVESTMEDICAL Fertilitätszentren zusammenarbeiten.

a. Wir werden potenzielle und aktuelle Patienten und Spender fair behandeln und sie nicht rechtswidrig diskriminieren.

b. Wir werden die Privatsphäre, Vertraulichkeit, Würde, den Komfort und das Wohlbefinden von Patienten und Spendern gebührend respektieren.

c. Wir werden den besonderen Status des Embryos bei der Durchführung klinischer und Laborverfahren gebührend respektieren.

d. Wir werden das Wohlergehen jedes Kindes, das aufgrund der Behandlung durch INVESTMEDICAL-Kliniken geboren wurde, gebührend berücksichtigen.

e. Wir werden aktuellen und potenziellen Spendern und Patienten ausreichende, zugängliche und aktuelle Informationen zur Verfügung stellen, damit sie fundierte Entscheidungen treffen können.

f. Wir werden sicherstellen, dass Patienten und Spender alle relevanten Einwilligungen erteilt haben, bevor autorisierte Aktivitäten durchgeführt werden.

g. Wir werden alle Aktivitäten mit angemessener Sachkenntnis und Sorgfalt und in einem geeigneten Umfeld gemäß der guten klinischen Praxis durchführen, um optimale Ergebnisse und ein minimales Risiko für Patienten, Spender und Nachkommen sicherzustellen.

h. Wir werden sicherstellen, dass alle Einrichtungen, Geräte, Prozesse und Verfahren, die zur Durchführung autorisierter Aktivitäten verwendet werden, sicher und zweckmäßig sind.

i. Wir werden sicherstellen, dass alle Mitarbeiter, die autorisierte Tätigkeiten ausüben, kompetent sind und in ausreichender Anzahl eingestellt werden, um eine sichere Labor- und klinische Praxis zu gewährleisten.

j. Wir werden korrekte und genaue Aufzeichnungen und Informationen über alle klinischen und Laboraktivitäten führen.

k. Wir werden Aufzeichnungen über alle unerwünschten Ereignisse (einschließlich schwerwiegender unerwünschter Ereignisse und Reaktionen) führen, alle Beschwerden angemessen untersuchen und die im gesamten Unternehmen gewonnenen Erkenntnisse austauschen.

l. Wir werden sicherstellen, dass alle autorisierten Forschungsarbeiten den entsprechenden ethischen Standards entsprechen und nur durchgeführt werden, wenn eine eindeutige wissenschaftliche Begründung vorliegt.

m. Wir werden alle Aktivitäten unter gebührender Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen für die Behandlung und Forschung mit Gameten oder Embryonen in dem jeweiligen Land durchführen, in dem die Dienstleistungen erbracht werden.

Der folgende Abschnitt befasst sich mit einer Reihe spezifischer Situationen bei der Bereitstellung von Fruchtbarkeitsdiensten, die ethische Fragen aufwerfen, die für Fachpersonal und Dienstnutzer von Belang sind. Es wird ein kurzer Überblick über den Hintergrund gegeben, wichtige Themen werden hervorgehoben und Richtlinien für die Praxis im Zusammenhang mit den wichtigsten Prinzipien (oben) festgelegt.

1. Der moralische Zustand des Embryos vor der Implantation



Der Embryo vor der Implantation ist ein Symbol des menschlichen Lebens. Dieser besondere Zustand des Embryos wird bei der Durchführung von Behandlungen mit assistierter Reproduktionstechnologie angemessen respektiert, was eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber dem Kind widerspiegelt, das als Ergebnis dieser Behandlungen geboren wird. Der Präimplantationsembryo kann sein Potenzial, ein Fötus und möglicherweise ein Kind zu werden, nur erreichen, wenn er in die Gebärmutter übertragen wird. Daher sollte die Einstellung zu den Stadien vor und nach der Implantation nach ihrem Potenzial klassifiziert werden, zur Entwicklung eines Menschen zu führen.

2. Der Umgang mit kryokonservierten Embryonen und das Schicksal der verbleibenden Embryonen.


Nach einem IVF-Zyklus werden 1-2 der zuvor erzeugten Embryonen in die Gebärmutter des Patienten übertragen, während die verbleibenden Embryonen von guter Qualität kryokonserviert werden. In einigen Fällen, in denen Patienten ihre Wünsche zum Schicksal ihrer Embryonen nicht geäußert haben und nicht kontaktiert werden können, werden überschüssige kryokonservierte Embryonen gelagert, was aufgrund hoher Wartungskosten zu Problemen in der Fruchtbarkeitsklinik führt.

Kryokonservierte vorimplantierte Embryonen stellen die erste Phase des menschlichen Lebens dar. Ihre Hauptverwendung wird für das ursprüngliche Paar sein, aber die Option, an ein anderes Paar zu spenden oder zu forschen, wird ebenfalls akzeptiert.

a. In allen INVESTMEDICAL Fertility Centern wird vor Beginn der Behandlung mit den vorgesehenen Eltern eine Vereinbarung über das Schicksal der überzähligen kryokonservierten Embryonen unterzeichnet. Dies beinhaltet eine Aufforderung, sie für das Paar aufzubewahren, einschließlich einer Verpflichtung zur Kostendeckung, und die Zustimmung, sie einem anderen Paar oder für Forschungszwecke zu spenden. Im Rahmen des Vertrags / der Einwilligung zur Lagerung ist es unbedingt erforderlich, dass die Patienten sich bereit erklären, die Klinik über Änderungen der Kontaktdaten zu informieren. Die Einwilligung muss sich auf das Problem des Umgangs mit den Embryonen beziehen, wenn sich die Paare trennen.

b. Präimplantationsembryonen können nur nach ordnungsgemäßer medizinischer Beurteilung des Spenderpaares und nach Beratung und Zustimmung beider Paare zur Spende angeboten werden.

3. Eizellenspende


Wenn eine Frau ihre eigenen Eizellen nicht für die IVF verwenden kann, können stattdessen Spender-Eizellen verwendet werden. Junge und fruchtbare Frauen sind bereit, ihre Eizellen zu spenden. In der Regel erhalten Spender eine Entschädigung für ihre Bemühungen. Kurzfristige medizinische Risiken (aufgrund von Hormonen, die für die Überstimulation der Eierstöcke, die Anästhesie und den chirurgischen Eingriff verwendet werden) und mögliche unbekannte langfristige gesundheitliche Folgen können mit dem Prozess der Eizellenspende verbunden sein.

a. Alle Eizellenspender und -empfänger werden über mögliche rechtliche, medizinische und emotionale Probleme bei der Eizellenspende informiert.

b. Ein Eizellspender kann eine Entschädigung erhalten, um etwaige finanzielle Verluste im Zusammenhang mit der Spende angemessen zu decken.

c. Spendern sollte die Möglichkeit geboten werden, als identifizierbarer oder anonymer Spender am Eizellspendenprogramm teilzunehmen. Es wird jedoch empfohlen, im Interesse des oder der resultierenden Kinder identifizierbar zu bleiben.

d. Die Spender werden darüber informiert, dass sie nach der Entnahme keine dispositionelle Kontrolle mehr über ihre Eizellen haben und dass sie keine gesetzlichen Rechte oder Pflichten zur Erziehung der resultierenden Kinder haben.

e. Die Spender werden darüber informiert, dass sie auf Infektionskrankheiten und andere gesundheitsbezogene Risikofaktoren untersucht werden, die mit den Testergebnissen versehen werden, und nach der Bewertung gegebenenfalls zur weiteren Beratung oder medizinischen Versorgung überwiesen werden.

f. INVESTMEDICAL ist verpflichtet, dem Empfänger und anderen an ihrer Pflege beteiligten Angehörigen der Gesundheitsberufe auf Anfrage schriftliche Informationen über Form und Zeitpunkt der Empfängnis zur Verfügung zu stellen.

4. Geschlechtsauswahl vor der Empfängnis aus medizinischen Gründen


Nach der natürlichen Empfängnis liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind ein bestimmtes Geschlecht hat, bei etwa 50%. Menschen möchten möglicherweise das Geschlecht ihres Babys aus medizinischen oder nicht-medizinischen Gründen wählen:

• Medizinische Gründe: Vermeiden oder verringern Sie das Risiko, bekannte genetische Krankheiten zu erben, die Kinder eines bestimmten Geschlechts betreffen, oder Krankheiten, die eine ungleiche sexuelle Inzidenz aufweisen.

• Nichtmedizinische Gründe: soziale oder wirtschaftliche Gründe für die Bevorzugung eines Kindes eines bestimmten Geschlechts gegenüber dem anderen, "Geschlechtergleichgewicht", wenn nur Kinder oder überwiegend eines Geschlechts vorhanden sind.

a. Die Auswahl des Geschlechts sollte erlaubt sein, wenn Gesundheitsrisiken für Nachkommen vermieden werden sollen, einschließlich der Verringerung der Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind von einer Störung mit ungleicher sexueller Inzidenz betroffen ist.

b. Die Auswahl des Geschlechts aus nichtmedizinischen Gründen wird nicht akzeptiert. Es wird auch nicht akzeptiert, wenn es als zusätzliche Auswahl im Zusammenhang mit medizinisch indizierten genetischen Diagnoseverfahren für PID / PID-Präimplantation angewendet werden kann.

5. Fruchtbarkeitsbehandlungen, wenn die Prognose nutzlos oder sehr schlecht ist



Patienten können einen Punkt erreichen, an dem ihre Chancen auf eine Lebendgeburt sehr gering oder gar nicht mehr bestehen. Einige dieser Patienten haben Schwierigkeiten, die Behandlung abzubrechen. Diese Situationen können zu Interessenkonflikten zwischen Ärzten und ihren Patienten führen. Während Patienten versuchen, alles zu tun, um ein Kind zu bekommen, und möglicherweise autonome Entscheidungen in Bezug auf medizinische Behandlungen treffen möchten, haben Ärzte ein professionelles Interesse daran, den Schaden zu minimieren und die Frustration (und die Kosten) der Bereitstellung praktisch nutzloser Behandlungen zu vermeiden.

6. Das Wohlbefinden des Kindes bei der medizinisch unterstützten Reproduktion

Fruchtbarkeitsbehandlungen behandeln oder verhindern medizinische Probleme, die die Fähigkeit zur Geburt von Kindern beeinträchtigen können. Fruchtbarkeitsspezialisten konzentrieren sich in der Regel auf die medizinischen Aspekte der Situation, sind jedoch manchmal mit Patienten konfrontiert, die für eine sichere und angemessene Versorgung von Kindern nicht gut geeignet zu sein scheinen. Bedenken hinsichtlich der Fähigkeit zur Elternschaft und der Möglichkeit, einem zukünftigen Kind erheblichen Schaden zuzufügen, sind berechtigt.

a. Diejenigen, die eine Behandlung suchen, haben das Recht auf eine faire Bewertung. Die Wünsche aller Beteiligten werden berücksichtigt und die Bewertung wird diskriminierungsfrei durchgeführt.

b. Dienstleistungen können aufgrund fundierter Urteile über die Unfähigkeit des Patienten, eine minimal angemessene oder sichere Versorgung der Nachkommen zu gewährleisten, zurückgehalten werden. Die Beurteilung der Unfähigkeit des Patienten, sich um ein Kind zu kümmern, oder der Möglichkeit, einem Kind Schaden zuzufügen, muss von den verschiedenen Fachleuten des Teams gemeinsam vorgenommen werden, wobei stets eine unabhängige Meinung zu berücksichtigen ist. Die psychologische Bewertung muss in einigen Fällen durch Fachkräfte der Sozialhilfe ergänzt werden.

c. Menschen mit Behinderungen sollten Fruchtbarkeitsdienste nicht allein aufgrund ihrer Behinderung verweigert werden.

7. Medizinisch unterstützte Fortpflanzung bei alleinstehenden, lesbischen, schwulen und Transexuelle Paaren



Die medizinisch unterstützte Reproduktion wird hauptsächlich heterosexuellen Paaren angeboten (unabhängig davon, ob sie verheiratet sind oder eine stabile Beziehung haben). Es gibt jedoch zunehmend Anfragen von Einzelpersonen und Personen mit anderen sexuellen Identitäten, einschließlich schwuler (lesbischer) Partnerinnen, schwuler männlicher (schwuler) Partner und in jüngerer Zeit von Transsexuelle-Männern und -Frauen.

Fortpflanzung ist ein Grundelement der Autonomie von Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Die medizinisch unterstützte Reproduktion in den oben beschriebenen Situationen ist in vielen Fällen moralisch gut. In diesen Situationen gibt es keinen guten Grund, den Zugriff von vornherein auszuschließen.

Gesundheit wird nicht nur durch medizinische Fakten definiert, sondern auch durch soziale Konventionen und Rechtfertigungen. Die medizinisch unterstützte Reproduktion in diesen Fällen kann in diesem weiteren Sinne gesehen werden.

a. INVESTMEDICAL Fertility Clinics berücksichtigen stets die rechtlichen Rahmenbedingungen in den Ländern, in denen sie tätig sind, und erfüllen gleichzeitig ihre Mission, denjenigen zu helfen, die sich fortpflanzen und eine Familie gründen möchten.

b. Wenn Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen der assistierten Reproduktion auf das Wohlbefinden einer der beteiligten Personen bestehen, einschließlich des zukünftigen Kindes, einer Leihmutter oder der Antragsteller selbst, sollten diese Bedenken im Lichte der verfügbaren Beweise sorgfältig geprüft werden.

8. Leihmutterschaft



Eine Schwangerschaftsträgerin ist eine Frau, die ein Kind hat, das keine genetische Beziehung zu sich selbst hat, für eine Person oder ein Paar, das behauptet, der Vater oder die rechtmäßige Mutter dieses Kindes zu sein. Anfänglich wurde die Schwangerschafts-Leihmutterschaft auf Fälle von mutmaßlichen Eltern des anderen Geschlechts angewendet, die Fruchtbarkeits- oder medizinische Probleme hatten, die die Partnerin daran hinderten, die Schwangerschaft zu tragen. Derzeit wird das Verfahren auch für Personen und Paare des gleichen Geschlechts angewendet, die Eltern werden möchten.

a. Die Leihmutterschaft kann durch assistierte Reproduktionstechnologie erleichtert werden, jedoch nur, wenn dies in dem Land, in dem das Zentrum tätig ist, gesetzlich zulässig ist.

b. Es müssen rechtliche Vereinbarungen getroffen werden, um die Rollen und Verantwortlichkeiten jedes Teilnehmers zu formulieren und dann zu schützen.

c. Die Leihmutter muss mindestens 21 Jahre alt und gesund sein, ein stabiles soziales Umfeld haben und mindestens eine Schwangerschaft gehabt haben, die zur Entbindung eines Kindes geführt hat.

d. Es ist die Pflicht des behandelnden Arztes, alle Parteien über die medizinischen, sozialen, psychologischen, emotionalen, moralischen und rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Leihmutterschaft zu informieren.

e. Wenn dies nach den örtlichen Gesetzen und Vorschriften zulässig ist, sollten die Leihmüttern eine faire und angemessene finanzielle Entschädigung erhalten.

f. Leihmüttern haben das Recht auf angemessene medizinische Versorgung während der Behandlung und während der gesamten Schwangerschaft.

g. Die Leihmüttern werden untersucht und angemessen beraten, um die möglichen Auswirkungen der Leihmutterschaft auf ihre eigenen Familien zu berücksichtigen.

h. Es sollten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie bei der Gametenspende getroffen werden, einschließlich der Erkennung von Infektionskrankheiten (HIV, Hepatitis B und Hepatitis C) und solchen, die der Arzt für angemessen hält.

i. In der Regel werden nur ein oder zwei Embryonen von guter Qualität übertragen, die in keinem Fall mehr als 3 Embryonen überschreiten dürfen.


pies

Möchten Sie weitere Informationen?

Wir helfen Ihnen ohne Kompromisse











Wir möchten Ihnen helfen, Ihren Traum zu verwirklichen, so wie wir es damals getan haben. Möchten Sie, dass Ihr Baby der nächste ist?

Gestlife

GestLife wird von der Elternverband für Leihmutterschaft unterstützt

Ein unabhängiger Verein, der mehr als 500 Eltern zusammenbringt, die der Leihmutterschaft in Spanien zu verdanken sind, und der die Agenturen beaufsichtigt, um bewährte Verfahren zu gewährleisten, und mit seinem Siegel nur diejenigen bestätigt, die die von ihnen geforderten Parameter erfüllen.



Gestlife

GestLife erhielt den European Award for Business Management

Die Europäische Vereinigung für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit (AEDEEC) hat den Europäischen Preis für Unternehmensführung mit dem Gedanken ausgezeichnet, die Arbeit all jener Fachkräfte, Unternehmen oder Institutionen anzuerkennen, die sich fest dazu verpflichten, nach neuen Formeln zur Förderung und Stärkung der unternehmerischen Kreativität zu suchen , einer der Grundmotoren der Spanischen und europäischen Wirtschaft. Diese AEDEEC-Auszeichnung wird an diejenigen vergeben, die nach einer detaillierten Studie, die von unserem Team spezialisierter Berater durchgeführt wurde, entscheiden, dass sie dieses Privileg verdienen. Diese Initiative soll den Bemühungen derjenigen, die auf Projekte zur Implementierung neuer Geschäftsführungsmodelle zur Verbesserung von Wettbewerbsfähigkeit, Produktion und Effizienz setzen, Wert verleihen und diese anerkennen.



GestLife erhielt den European Award for Business Quality

Die Europäische Vereinigung für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit hat den European Business Quality Award ins Leben gerufen, um die Arbeit all jener Fachleute, Unternehmen und Institutionen anzuerkennen, die sich in ihren Produktionsprozessen und im Management von Waren und Dienstleistungen für Qualitätssysteme einsetzen und neue fördern und fördern Formeln für die Geschäftsqualität. Diese AEDEEC-Auszeichnung wird an diejenigen vergeben, die nach einer detaillierten Studie, die von unserem Team spezialisierter Berater durchgeführt wurde, feststellen, dass sie dieses Privileg verdienen. Der European Business Quality Award wurde auch als Instrument konzipiert, um die Umsetzung von Gesamtqualitätsplänen in Unternehmen zu fördern. Sie dienen auch als Instrument zur Bewertung und Verbesserung des Qualitätssystems eines Unternehmens.



Gestlife

GestLife erhielt den Professional Excellence Award

Das Institute for Professional Excellence vergibt diese Auszeichnung jedes Jahr an die bekanntesten spanischen Institutionen, Unternehmen und Fachleute. Diejenigen Institutionen, Unternehmen und Fachkräfte, die in der Lage sind, eine gute wirtschaftliche und soziale Entwicklung mit einer auf Gesamtqualität ausgerichteten Philosophie in all ihren Handlungen zu schaffen und zu fördern, die positive Trends mit dem Engagement für kontinuierliche Verbesserung darstellen und stets die soziale Verantwortung der Unternehmen respektieren, werden potenziell ausgezeichnet. gewinnen. (RSC).

gestlife

Vaterschaft hat unser Leben verändert. Es gab ein Vorher und ein Nachher. Und der danach war es viel besser. Also weder kurz noch faul, wir haben dieses Thema schon vor Jahren angefangen das Unwirkliche real, das Unmögliche möglich machen. Heute sind wir mehr als 100 Mitarbeiter in 7 Ländern


Soziale Netzwerke


gestlife
gestlife
gestlife


gestlife


gestlife


gestlife